Juckreiz und Beulen bei Hämorrhoiden verstehen

Einführung:

Hämorrhoiden sind eine häufige Erkrankung, die weltweit Millionen von Menschen betreffen kann und Unbehagen und Schmerzen verursachen kann. Unter den häufigsten Symptomen, die mit Hämorrhoiden in Verbindung stehen, sind Juckreiz und das Auftreten von Schwellungen um den Anus herum oft die belastendsten. In diesem ausführlichen Artikel werden wir die Ursachen, Symptome und potenziellen Behandlungsmethoden von Juckreiz und Schwellungen im Zusammenhang mit Hämorrhoiden eingehend untersuchen, um ein umfassendes Verständnis dieser Aspekte der Erkrankung zu vermitteln.

Teil 1: Überblick über Hämorrhoiden

Hämorrhoiden, auch als Hämorrhoiden bezeichnet, sind geschwollene Blutgefäße im Rektum oder Anus. Sie können intern (im Inneren des Rektums) oder extern (unter der Haut um den Anus) auftreten. Hämorrhoiden werden durch erhöhten Druck im Rektum verursacht, der aufgrund verschiedener Faktoren auftreten kann, darunter:

  • Überanstrengung beim Stuhlgang: Übermäßiges Pressen während des Stuhlgangs (normalerweise aufgrund von chronischer Verstopfung oder Durchfall) ist eine häufige Ursache.
  • Schwangerschaft und Geburt: Die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft, erhöhter Bauchdruck und der Druck während der Geburt können das Auftreten von Hämorrhoiden begünstigen.
  • Übergewicht: Übergewicht oder Fettleibigkeit erhöhen den Druck auf das Rektum und erhöhen das Risiko für Hämorrhoiden.
  • langes Sitzen: Eine sitzende Lebensweise und stundenlanges Sitzen können ebenfalls das Risiko für Hämorrhoiden erhöhen.

Teil 2: Juckreiz und Hämorrhoiden

Eine der häufigsten und quälendsten Symptome im Zusammenhang mit Hämorrhoiden ist Juckreiz. Juckreiz kann sowohl intern als auch extern auftreten und wird oft durch folgende Faktoren verursacht:

a) Reizung: Reibung oder Abrieb von Kleidung kann die Hämorrhoiden reizen und Juckreiz verursachen.

b) Feuchtigkeit: Übermäßige Feuchtigkeit im Bereich des Anus aufgrund von Schwitzen oder unzureichender Trocknung nach der Reinigung kann den Juckreiz verschlimmern.

c) Sekretion von Hämorrhoiden: Hämorrhoiden können Schleim produzieren, der die umliegende Haut reizt und Juckreiz verursacht.

Teil 3: Schwellungen und Hämorrhoiden

Das Auftreten von Schwellungen um den Anus herum ist ein weiteres häufiges Symptom von Hämorrhoiden, insbesondere von äußeren Hämorrhoiden. Die Größe dieser Schwellungen variiert, und sie können schmerzhaft oder schmerzlos sein. Hier sind einige wichtige Punkte zum Verständnis von Schwellungen und Hämorrhoiden:

a) Äußere Hämorrhoiden: Äußere Hämorrhoiden befinden sich unter der Haut um den Anus herum und können leicht als Schwellungen wahrgenommen werden. Sie können schmerzhaft sein und bei Reizung anschwellen oder bluten.

b) Thrombosierte Hämorrhoiden: Manchmal bildet sich in äußeren Hämorrhoiden ein Blutgerinnsel, was zu starken Schmerzen, Schwellungen und einer harten, schmerzhaften Schwellung führt.

c) Innere Hämorrhoiden: Obwohl innere Hämorrhoiden weniger wahrscheinlich sichtbare Schwellungen verursachen, können sie gelegentlich vorfallen (prolapsieren) und zu spürbaren Schwellungen führen.

Teil 4: Behandlung von Juckreiz und Schwellungen bei Hämorrhoiden

Die Behandlung von Juckreiz und Schwellungen im Zusammenhang mit Hämorrhoiden erfordert eine Kombination aus Lebensstiländerungen, rezeptfreien Behandlungen und in einigen Fällen medizinischer Intervention. Hier sind einige Strategien zur Bewältigung dieser Symptome:

a) Hygiene: Eine angemessene Analhygiene ist entscheidend. Verwenden Sie milde, parfümfreie Feuchttücher oder Wasser zur Reinigung und vermeiden Sie grobes Toilettenpapier, da dies die Region weiter reizen kann.

b) Topische Cremes und Salben: Rezeptfreie Cremes und Salben mit Inhaltsstoffen wie Hydrocortison können Juckreiz und Unwohlsein lindern.

c) Sitzbäder mit warmem Wasser: Das mehrmalige Einweichen des Analbereichs in warmen Sitzbädern für 15-20 Minuten pro Tag kann Juckreiz lindern und Schwellungen reduzieren.

d) Verschreibungspflichtige Medikamente: In einigen Fällen kann Ihr Gesundheitsdienstleister stärkere Medikamente oder lokale Behandlungen verschreiben, um Juckreiz und Entzündungen zu kontrollieren.

e) Minimalinvasive Verfahren: Für schwerwiegende Fälle oder thrombosierte äußere Hämorrhoiden kann es notwendig sein, minimalinvasive Eingriffe wie Inzision und Drainage zur Schmerzlinderung durchzuführen.

f) Lebensstiländerungen: Die Beseitigung der zugrunde liegenden Ursachen von Hämorrhoiden, wie

Verstopfung oder Übergewicht, kann dazu beitragen, zukünftige Schübe zu verhindern.

Teil 5: Professionelle Beratung in Erwägung ziehen

Wenn Sie anhaltenden Juckreiz, Schwellungen oder andere mit Hämorrhoiden verbundene Symptome haben, sollten Sie professionellen medizinischen Rat einholen. Ein Gesundheitsdienstleister kann die Erkrankung genau diagnostizieren und die am besten geeigneten Behandlungsoptionen entsprechend Ihrer spezifischen Situation empfehlen.

Teil 6: Fazit

Juckreiz und Schwellungen gehören zu den häufigsten und oft quälenden Symptomen, die mit Hämorrhoiden verbunden sind. Obwohl diese Symptome unangenehm sein können, gibt es viele wirksame Behandlungsmethoden und Lebensstilanpassungen, die dazu beitragen können, diese Symptome zu lindern. Denken Sie daran, dass eine rechtzeitige medizinische Beratung für eine korrekte Diagnose und Verwaltung entscheidend ist. Mit den richtigen Ansätzen können Sie nicht nur Hämorrhoiden behandeln, sondern auch Erleichterung finden und Ihre Lebensqualität verbessern.

Schlagwörter: , , , , , ,

Hämorrhoiden entfernen Berlin

Hämorrhoiden entfernen Berlin

Top